Kadernachwuchsförderung KNF II

Der Regierungsrat hat beschlossen, das Programm Kadernachwuchsförderung KNF II einzuführen (RRB-Nr. 914/2012). Eine sorgfältige Einführung des Programms KNF II bildet eine wesentliche Voraussetzung dafür, dass das Programm wirkungsvoll umgesetzt werden kann und die dafür geeigneten Kaderkräfte am Programm KNF II teilnehmen.

Die Zuständigkeiten und Verantwortlichkeiten in den vier Prozessschritten Identifikation, Nomination, Entwicklung und Positionierung sind folgendermassen festgelegt:

  • Die Direktionen und die Staatskanzlei regeln und steuern die Identifikation von Kandidatinnen und Kandidaten für das Programm KNF II, nominieren die Teilnehmenden abschliessend unter Berücksichtigung der Resultate der Potenzialabklärung und bewilligen und finanzieren Massnahmen «on/off the Job» für die nominierten Kadernachwuchskräfte.
  • Das Personalamt führt die vertiefte Potenzialabklärung für alle Kandidatinnen und Kandidaten zentral durch und gibt Empfehlungen zuhanden der Direktionen und Ämter ab, organisiert und finanziert das zentral durchgeführte Kadertraining und führt eine geeignete Kommunikationsplattform.

Weitere Details entnehmen Sie bitte dem Kadertraining Flyer sowie dem Handbuch mit den zugehörigen Instrumenten.